Was ist der Unterschied zwischen Zwetschgen und Pflaumen?

blaue Pflaumen

Pflaumen sind rund-oval und haben der Länge nach eine Furche (Naht). Es gibt blaue, rote und gelbe Sorten. Sie lösen sich oft schlecht vom Stein, weil dieser mit dem Fruchtfleisch verwachsen ist. Pflaumen sind früher erntereif als Zwetschgen. Die Hauptsaison liegt zwischen Mitte Juni bis August. Außerhalb der Saison sind auch Pflaumen aus Südafrika und Südamerika auf dem Markt.


Bühler Frühzwetschgen
Zwetschgen sind länglich-oval, dunkelblau bis violett und glatt, sie haben keine Naht. Die Schale ist leicht bereift und der Belag lässt sich leicht abreiben. Ihr Fruchtfleisch ist gelbgrün bis goldgelb und es löst sich leicht vom Stein. Es gibt frühe, mittelfrühe (z.B. Bühler Frühzwetschge) und spätreifende Sorten (z.B. Deutsche Hauszwetschge). Die Erntezeit von Zwetschgen liegt zwischen Juli und September. Für Pflaumen- bzw. Zwetschgenmus sollte man bevorzugt spätreifende Sorten verwenden, diese sind süßer und haben einen geringeren Wassergehalt.

Zwetschgen, Sorte "Deutsche Hauszwetschge"

Zwetschgen am Baum
Die Fotos zeigen die Zwetschgen von unserem Baum, Sorte "Hauszwetschge". Diese alte und wertvolle Sorte (Deutschland, 17. Jahrhundert) ist spätreifend und wird ab Mitte September geerntet. Sie ist für alle Zwecke bestens geeignet: Als Kuchenbelag, für Kompott oder zum Einkochen, für Marmelade, zum Dörren, zum Schnapsbrennen und natürlich auch zum Rohverzehr.

Meine Rezepte:
Pflaumenmus aus dem Backofen

Pflaumenkuchen vom Blech mit Streusel

1 Kommentar:

  1. Wunderbar erklärt mit den Fotos, vielen Dank
    lg Beate

    AntwortenLöschen